TAKE #7

Magazine for Film Professionals

Corporate-Magazin/Fachmagazin für die Filmbranche

Konzeption, Gesamtkoordination, Redaktion und Design

Kunde: Südtiroler Filmförderung (IDM Südtirol)

2017

Zwei frische Gesichter zieren das Cover der siebten TAKE-Ausgabe: Im Jugendfilm Amelie rennt, der auf der Berlinale 2017 in der Sektion „Generation Kplus“ läuft, gibt der junge Südtiroler Samuel Girardi ein beeindruckendes Schauspieldebüt. Daneben geht es im neuen TAKE um den Südtirol-Dreh des Ötzi-Films Iceman mit Jürgen Vogel, an dem viele lokale Crewmitglieder mitgewirkt haben, und um das Regiedebüt von Andrea De Sica I figli della notte, in dem das Grand Hotel Toblach sozusagen eine Hauptrolle als geheimnisvolles Nobelinternat spielt. Weitere Themen dieser Ausgabe sind die neuen Filmfördergesetze in Deutschland und Italien, die Blütezeit des italienischen Dokumentarfilms, neue Produktionsmodelle für das digitale Zeitalter sowie verschiedene IDM-Initiativen wie z. B. das Drehbuch-Entwicklungsprogramm RACCONTI.

Chefredakteur dieser Ausgabe: Bernd Jetschin, ehemaliger Chefredakteur des Fachmagazins Filmecho.

Grafikpartner: Philipp Aukenthaler, hypemylimbus.com.

142 Seiten, erhältlich direkt über IDM Film Fund.

Zum Projekt

Seit 2013 produzieren wir für die Südtiroler Filmförderung (BLS Business Location Südtirol bzw. IDM Südtirol) ein jährlich erscheinendes, zweisprachiges Corporate-Magazin für Filmschaffende. TAKE wird jedes Jahr im Februar auf der Berlinale präsentiert und richtet sich vor allem an Produzenten, Regisseure und Filmschaffende aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das inhaltliche Spektrum reicht von Reportagen, Porträts und Berichten über den Filmstandort Südtirol bis hin zu breiteren, aktuellen Branchenthemen.

Neben der Weiterentwicklung des redaktionellen Konzepts und des grafischen Erscheinungsbildes verantworten wir die gesamte Herstellung und das Projektmanagement, von der Themenfindung über die Betreuung der italienischen und deutschsprachigen Fachautoren bis hin zu Text- und Bildredaktion, Lektorat, Übersetzungen und Schlusskorrektur.

TAKE #7

Magazine for Film Professionals

Corporate-Magazin/Fachmagazin für die Filmbranche

Konzeption, Gesamtkoordination, Redaktion und Design

Kunde: Südtiroler Filmförderung (IDM Südtirol)

2017

Zwei frische Gesichter zieren das Cover der siebten TAKE-Ausgabe: Im Jugendfilm Amelie rennt, der auf der Berlinale 2017 in der Sektion „Generation Kplus“ läuft, gibt der junge Südtiroler Samuel Girardi ein beeindruckendes Schauspieldebüt. Daneben geht es im neuen TAKE um den Südtirol-Dreh des Ötzi-Films Iceman mit Jürgen Vogel, an dem viele lokale Crewmitglieder mitgewirkt haben, und um das Regiedebüt von Andrea De Sica I figli della notte, in dem das Grand Hotel Toblach sozusagen eine Hauptrolle als geheimnisvolles Nobelinternat spielt. Weitere Themen dieser Ausgabe sind die neuen Filmfördergesetze in Deutschland und Italien, die Blütezeit des italienischen Dokumentarfilms, neue Produktionsmodelle für das digitale Zeitalter sowie verschiedene IDM-Initiativen wie z. B. das Drehbuch-Entwicklungsprogramm RACCONTI.

Chefredakteur dieser Ausgabe: Bernd Jetschin, ehemaliger Chefredakteur des Fachmagazins Filmecho.

Grafikpartner: Philipp Aukenthaler, hypemylimbus.com.

142 Seiten, erhältlich direkt über IDM Film Fund.

Zum Projekt

Seit 2013 produzieren wir für die Südtiroler Filmförderung (BLS Business Location Südtirol bzw. IDM Südtirol) ein jährlich erscheinendes, zweisprachiges Corporate-Magazin für Filmschaffende. TAKE wird jedes Jahr im Februar auf der Berlinale präsentiert und richtet sich vor allem an Produzenten, Regisseure und Filmschaffende aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das inhaltliche Spektrum reicht von Reportagen, Porträts und Berichten über den Filmstandort Südtirol bis hin zu breiteren, aktuellen Branchenthemen.

Neben der Weiterentwicklung des redaktionellen Konzepts und des grafischen Erscheinungsbildes verantworten wir die gesamte Herstellung und das Projektmanagement, von der Themenfindung über die Betreuung der italienischen und deutschsprachigen Fachautoren bis hin zu Text- und Bildredaktion, Lektorat, Übersetzungen und Schlusskorrektur.