Jahresringe

Lebenserinnerungen. Luis Braun

Luis Braun mit dem Fuji-Apfel

Kleine Jugendsünden, heilige Apfelpatrone und freundschaftliche Begegnungen zwischen Japan und Südtirol: Davon erzählt Luis Braun in seinen Lebenserinnerungen, aufgezeichnet von Bestsellerautor Lenz Koppelstätter. In kurzen, knackigen Sätzen – so knackig wie der Fuji-Apfel, den Luis aus Japan mit nach Südtirol brachte.

Mit der Veredelung dieser Apfelsorte als „KIKU“ erfüllte er sich nicht nur einen Lebenstraum, sondern bereicherte auch die Südtiroler Apfelwirtschaft nachhaltig. Eine persönliche wie packende Erzählung, die kein wichtiges Detail auslässt, realisiert von Exlibris zum achtzigsten Geburtstag des Apfelkünstlers.

Biografie (2022)
Design & Produktion, Lektorat & Korrektur, Publishing Management, Redaktion & Textierung

Deutsch, Englisch

Kunde: Jürgen Braun, www.kiku-apple.com/

Design & Produktion, Lektorat & Korrektur, Publishing Management, Redaktion & Textierung

Konzept und Text: Lenz Koppelstätter, www.lenzkoppelstaetter.net

Cover: Katrin Gruber, www.katringruber.it

Layout und Druckvorstufe: Typoplus, www.typoplus.it

Familie Ogata zu Besuch bei Luis Braun

„Sie waren auf Weltreise. Auf Apfelweltreise. Wir schrieben das Jahr 1977. Anfang Oktober, mitten im Erntestress. Besuch? Eigentlich war keine Zeit dafür. Aber ich war natürlich neugierig. Und plötzlich standen sie bei uns im Hof. Draußen, zwischen den Bäumen. Obstbauprofessor Dr. Ryosuke Ogata.“

– Luis über den ersten Besuch der Familie Ogata aus Sendai (Japan) mit dem Berater Wolfgang Drahorad.

Luis Braun mit Baumschulen-Schülern

„Ich habe in Japan nicht nur viel über Äpfel gelernt, sondern auch über den Umgang der Generationen untereinander. Die Jungen, die Alten. Ich merkte, nun war die Zeit der Jungen gekommen.“

– Luis über seine letzte Japanreise im Jahr 2005

Weitere Projekte:

Coverfoto Lebenserinnerungen Luis Braun

Ganz tief oben

Schneeberg + Ridnaun

Große und kleine Schätze

COR #4: Gästemagazin für das Eisacktal

Weißes Dorf

venusta 10: das Vinschgau-Magazin

Sie möchten mit uns arbeiten? Treten Sie mit uns in
Kontakt. Auf Instagram und Facebook finden Sie uns auch.